§1 Auftragserteilung / Vertragsschluss

  1. Unser Unternehmen nimmt für den Kunden von diesem gewünschte Werkstattarbeiten am Auftragsgegenstand, einschließlich den Einbau oder Ersatz von Fahrzeugteilen vor.
  2. Der Werkstattauftrag kommt durch Aufnahme der vom Kunden beauftragten Werkstattarbeiten in einem Auftragsschein und Übergabe einer Abschrift des Auftragscheins in Form eines Abholscheins an den Kunden zustande.
  3. Im Auftragsschein ist neben den zu erbringenden Werkstattarbeiten soweit möglich auch der voraussichtliche Fertigstellungstermin anzugeben.
  4. Der Kunde erhält eine Durchschrift des Auftragsscheins in Form eines Abholscheins.
  5. Der Werkstattauftrag ermächtigt unser Unternehmen, Unteraufträge zu erteilen und dazu Subunternehmer einzuschalten und Probefahrten sowie Überführungsfahrten durchzuführen.
  6. Wir behalten uns vor, eine Vorrauszahlung in Höhe der Teilekosten festzusetzen.